Berliner Zeitung 07.11.2017:

Berlins nördliches Umland wächst schnell weiter

Der „Siedlungsstern“ — so wird das Hinauswachsen der Hauptstadt ins Umland genannt, weil sich die besiedelten Vorstadtgebiete strahlenförmig entlang der Schienenwege entwickelt haben: im Westen etwa Richtung Falkensee, im Osten Richtung Erkner, im Südosten nach Königs Wusterhausen.
taz 06.11.2017:

Jugendclub macht mobil

In Neukölln soll ein Jugendtreff geschlossen werden. Jugendliche und Anwohner reagieren empört und wollen für den Erhalt kämpfen.
Berliner Morgenpost 06.11.2017:

Nirgendwo in Europa steigen die Mieten stärker als in Berlin

Die Mieten in Berlin steigen auch in den kommenden Jahren massiv — und Investoren jubeln. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie.
Tagesspiegel 06.11.2017:

"Sollen die Preise nicht steigen, muss man bauen, bauen, bauen"

Ex-Senatsbaudirektor Hans Stimmann kritisiert den Stillstand bei der Stadtentwicklung. Er fordert weniger „Wohnmaschinen“, mehr Kleinteiligkeit.
Berliner Zeitung 06.11.2017:

So wirkt sich die neue Wohnungsbauförderung auf Berliner aus

Sehr viel mehr Berliner sollen künftig Anspruch auf Neubauwohnungen haben, die mit Fördermitteln des Landes Berlin errichtet werden. Hier ein Überblick.
junge Welt 06.11.2017:

Hartz IV: Richter fordert Wohnkostenpauschale

Der Präsident des Bundessozialgerichts Rainer Schlegel wirbt dafür, bei der Berechnung von Sozialleistungen eine Pauschale für Wohnungskosten festzusetzen.
Berliner Morgenpost 06.11.2017:

Ehemalige Bezirksgärtnerei: 300 Wohnungen geplant

Zwischen Fischerhüttenstraße und Sven-Hedin-Straße in Zehlendorf soll ein neues Wohngebiet entstehen — mit bezahlbaren Mietwohnungen.
Berliner Zeitung 05.11.2017:

Der Kampf um Sozialwohnungen wird härter

Auf den ersten Blick sieht es ganz mieterfreundlich aus. In Berlin sollen künftig noch mehr Menschen Anspruch auf eine geförderte Neubauwohnung mit vergleichsweise niedrigen Mieten haben.
Berliner Morgenpost 04.11.2017:

In Berlin werden weiter zu wenige Wohnungen gebaut

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen fordert vom Senat mehr Entschlossenheit bei der Umsetzung großer Bauvorhaben.


Berliner Morgenpost 04.11.2017:

"Ein Jahr nach der Wahl geht es oft nur um das Klein-Klein"

Maren Kern, Chefin des Verbandes der Wohnungsunternehmen, vermisst den Masterplan zur Stadtentwicklung und kritisiert die Bausenatorin.
taz 03.11.2017:

Hoffnung für Mieter

Der Bund verkauft eigene Grundstücke bisher fast nur zum Höchstpreis. Brandenburg, Berlin und Bremen wollen das ändern.