neues deutschland 01.02.2018:

Wohnen, wo andere einkaufen

Discounter möchte 2000 Wohnungen auf Supermarktgrundstücken errichten.


taz 01.02.2018:

Aldi auf der Spur der Grünen

Der Lebensmittel-Discounter kündigt an, über 30 seiner Berliner Filialen rund 2.000 Wohnungen zu bauen. Die Idee gibt es schon länger.


Berliner Morgenpost 31.01.2018:

Aldi baut jetzt Wohnungen in Berlin

In fünf Jahren sollen auf 30 Discountern 2000 Wohnungen entstehen. Aldi will sie für 6,50 bis zehn Euro je Quadratmeter vermieten.


Tagesspiegel 31.01.2018:

Aldi baut Wohnungen über Filialen in Berlin

Während der Senat in Sachen Wohnungsbau immer noch nicht vorankommt, macht die Discounter-Kette Aldi ernst: Auf ihren Innenstadt-Filialen sollen 2000 Wohnungen errichtet werden.


Berliner Zeitung 31.01.2018:

So wohnt es sich in einem Discounter-Haus

Oben wohnen, unten einkaufen: Modellprojekt von Lidl in der Prenzlauer Allee 44 in Prenzlauer Berg.

neues deutschland 01.02.2018:

"R2G" klärt Zuständigkeit beim Wohnungsbau

Steuerungskreis bei Stadtentwicklungssenatorin soll Lösungen bei Projekt-Konflikten herbeiführen.


neues deutschland 01.02.2018:

Vorwärts, aber nicht vergessen

Martin Kröger meint, dass der Koalitionszoff wieder kommt. Ein Kommentar.



taz 31.01.2018:

Lompscher kriegt das Steuer

Die Bausenatorin von der Linkspartei soll ein hochkarätig besetztes Lenkungsgremium für Streitfälle im Wohnungsbau leiten — gegen den Willen der SPD-Fraktion.


rbb online 31.01.2018:

Berlin will schneller Wohnungen bauen

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin, deshalb will der Senat den Wohnungsbau nun beschleunigen. Dafür ist am Mittwoch ein Verfahren vorgestellt worden. Zuletzt hatte es innerhalb der Regierungskoalition noch Kompetenzgerangel darüber gegeben.

neues deutschland 31.01.2018:

Lompscher: Starke Lager stellen sich gegen Kurswechsel

Verhaltene Zwischenbilanz zur Wohnungsfrage unter Rot-Rot-Grün. Stadtentwicklungssenatorin reklamiert auch Erfolge für sich.


Tagesspiegel 30.01.2018:

"Erwartungen sind höher als das, was wir in der Realität einlösen können"

Ein Jahr Wohnungsbaupolitik — was wurde denn nun erreicht? Senatorin Lompscher und Andrej Holm versuchen es mit einer Antwort.

Berliner Zeitung 31.01.2018:

Berliner Mieter nehmen Michael Müller in die Pflicht

Nach teils drastischen Mieterhöhungen im vergangenen Jahr fordern Mieter von bundeseigenen Wohnungen in Berlin eine neue, sozialverträgliche Geschäftspolitik des Bundes.


rbb online 29.01.2018:


Mieter fordern Müller zum Kampf gegen steigende Mieten auf

Berlins Regierender Bürgermeister Müller sitzt für die SPD in den Koalitionsverhandlungen — als Co-Chef der Arbeitsgruppe für Wohnungsbau. Mieter aus Steglitz-Zehlendorf fordern nun von Müller, sich gegen steigende Mieten in der Hauptstadt einzusetzen.
MieterEcho online 30.01.2018:

Großinvestoren drängen sich in das Kreuzberger "Sanierungsgebiet Rathausblock"

Während der zeitliche Rahmen der Planung für das "Sanierungsgebiet Rathausblock" in Kreuzberg, zu dem auch das inzwischen sehr bekannte ‘Dragonerareal’ gehört, bisher recht weit gesteckt wurde, um den verschiedenen Vorschlägen Gehör zu schenken und eine umfassende Beteiligung zu ermöglichen, kommt profitorientierten Immobiliengesellschaften die zeitliche Ausdehnung offenbar gelegen, um mit Hauskäufen noch vor einem Wirksamwerden des vorgesehenen Milieuschutzes in den mit neuen kulturellen Orten vermutlich bald angesagten Block einzudringen.
Berliner Zeitung 30.01.2018:

Haus der Statistik wird zum Symbol gegen Kommerz am Alex

Die Wiederbelebung des seit zehn Jahren leerstehenden Hauses der Statistik in der Nähe des Alexanderplatzes nimmt Formen an: Am Montag unterzeichneten die am Projekt Beteiligten eine Kooperationsvereinbarung.


taz 30.01.2018:

Die Zukunft hat begonnen

Nach langem Ringen haben Senat, Bezirk und die Initiative eine Kooperation vereinbart. Nun geht es darum, wer die begehrten Plätze bekommt.


neues deutschland 30.01.2018:

Bunte Mischung am Alex

Bausenatorin: Haus der Statistik soll "wirkliche Koproduktion" mit Bürgern werden.


neues deutschland 30.01.2018:

Ein Moment der Zuversicht

Nicolas Šustr freut die gute Laune am Haus der Statistik. Ein Kommentar.

taz 30.01.2018:

Kampf um den Pappelpark

Die Freireligiöse Gemeinde braucht Geld, denn sie kämpft ums Überleben. Darum will sie einen Teil ihres Friedhofs bebauen. Es formiert sich Widerstand.
Berliner Woche 30.01.2018:

Neubau am Velodrom: Der Parkplatz wird zum Wohnquartier

Auf dem großen Parkplatz gegenüber dem Velodrom entsteht eine große Wohnanalage.
Berliner Abendblatt 30.01.2018:

Schutz vor Verdrängung gefordert

Runder Tisch in Sachen Millieuschutz soll gegründet werden. Trotz des Orkantiefs Friederike kamen am 18. Januar mehr als 100 Menschen ins Klubhaus Falkenhagener Feld.
neues deutschland 30.01.2018:

Wohnungen für normale Mieter statt Touristen

Zweckentfremdungsverordnung gegen den Missbrauch von Ferienwohnungen wirkt. 3953 Ferienwohnungen wurden in normale Mietwohnungen umgewandelt.


rbb online 29.01.2018:

Was das Zweckentfremdungsverbot bewirkt und wo es noch hakt

Seit in Berlin das Zweckentfremdungsverbot gilt, konnten knapp 8.000 Wohnungen regulär vermietet werden. Eigentlich eine gute Bilanz. Perfekt ist das Gesetz allerdings noch nicht. Die rot-rot-grüne Koalition will deswegen nachbessern.


Berliner Zeitung 29.01.2018:

Rund 8000 Wohnungen wieder auf dem Markt

Das vom rot-schwarzen Senat eingeführte Zweckentfremdungsverbot zeigt Wirkung. Bis Ende vergangenen Jahres wurden insgesamt fast 8000 Wohnungen, die zuvor als Ferienunterkünfte vermietet wurden oder leer standen, wieder dem normalen Wohnungsmarkt zugeführt.

rbb online 29.01.2018:

Wohnungsdetektive machen Jagd auf Zweckentfremder

30 Euro pro Nacht oder mehr — für die Anbieter privater Ferienwohnungen ist Berlin ein gutes Pflaster. Doch in den meisten Fällen verstoßen sie mit der Untervermietung gegen das Zweckentfremdungsverbot. "Wohnungsdetektive" sollen ihnen auf die Schliche kommen.