neues deutschland 15.12.2018:

Bange Weihnachten

Die Nachricht von Anfang November war ein Schock für rund 2000 Menschen in 700 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee in Berlin.


rbb24 15.12.2018:

"Wir reißen irgendwas, wenn wir es machen"

Lange haben Senat und Bezirk darum gerungen, wie den 700 Mietern in der Karl-Marx-Allee helfen können. Nun ist ein Modell für eine Rekommunalisierung gefunden — doch überzeugt es auch die Mieter?


rbb 14.12.2018:

Bezirksamt informiert Mieter über "gestreckten Ankauf"

Großes Kino an der Karl-Marx-Allee: Der Thriller um die umstrittenen Wohnblöcke, die an den Immobilienkonzern Deutsche Wohnen verkauft werden sollen, geht in die nächste Runde.


Tagesspiegel 14.12.2018:

Showdown auf der Karl-Marx-Allee

Für 81 Wohnungen hat der Bezirk das Vorkaufsrecht ausgeübt. Wie das Land mit den anderen Blöcken verfahren will, wurde am Freitagabend vorgestellt.


Berliner Zeitung 14.12.2018:

Karl-Marx-Allee: Senats-Vertreter erklären Mietern die Rettungsstrategie

Wer in den nächsten Tagen durch die Karl-Marx-Allee geht oder fährt, wird aus Fenstern gelbe, rote und orangefarbene Tücher hängen sehen.
rbb24 15.12.2018:

Städter, hört die Signale!

Ob Berlin, Belgrad oder Barcelona — überall kämpfen Aktivisten für eine bezahlbare Stadt. Doch während die eine Bürgermeisterin wird, bekommt es ein anderer mit dem Geheimdienst zu tun.
Berliner Morgenpost 15.12.2018:

Die Mierendorff-Insel ist ein Versuchslabor für Berlin

Das Viertel ist Testfeld für die Stadt von morgen. Unter dem Dach „Nachhaltige Mierendorff-Insel 2030" laufen mehrere Projekte.
Berliner Morgenpost 14.12.2018:

Bauherr baut Mini-Apartments ins Böhm-Haus

2015 wurde das Haus am Fasanenplatz in Wilmersdorf vor dem Abriss gerettet und unter Denkmalschutz gestellt. Jetzt gibt es neuen Ärger.
rbb24 14.12.2018:

SEZ-Gelände: Senat setzt auf Schule statt Spaßbad

Im Ringen um die Entwickung des Geländes rund um das Sport- und Erholungszentrum SEZ an der Landsberger Allee hat der Senat nun genaue Vorgaben beschlossen.
Tagesspiegel 14.12.2018:

„Häuser bewegen“: Initiative kämpft für Milieuschutz

Das Vorkaufsrecht des Bezirks soll stabile Mieten garantieren. Doch immer mehr Käufer umgehen es mittels einer Abwendungserklärung.


Tagesspiegel 14.12.2018:

Eigentümer fühlen sich von Stadtrat Schmidt unter Druck gesetzt

Kreuzbergs Baustadtrat Florian Schmidt wirbt massiv für das Vorkaufsrecht des Bezirks. Einigen verkaufswilligen Eigentümern geht das zu weit.
Tagesspiegel 14.12.2018:

Nach Grundstücksverkauf an Investor: Bahn und Bund in der Kritik

Nachdem die Deutsche Bahn das für einen „Westkreuzpark“ gedachte Gelände am S-Bahnhof Westkreuz an einen privaten Investor verkauft hat, gibt es Kritik aus dem Bundestag.

(aus dem Newsletter Charlottenburg-Wilmersdorf)

junge Welt 14.12.2018:

"Gentrifizierung wird als Mittel bewusst verwendet"

Für Erhalt selbstverwalteter Kulturzentren: Demo und Konzerte am Sonnabend in Berlin. Ein Gespräch mit Karlson von Bodden.


taz 14.12.2018:

„Ich versuche den Laden zu retten“

Das älteste selbstverwaltete Jugendzentrum Berlins wird verdrängt. Was bedeutet es, wenn man sein zweites Zuhause verliert? Eine Aktivistin erzählt.


neues deutschland 13.12.2018:

Trotz allem für die Potse

Kulturschaffende in Tempelhof-Schöneberg wollen am Wochenede gegen die Schließung von Jugendzentren demonstrieren.
Berliner Zeitung 13.12.2018:

Juristischer Konflikt: Airbnb muss Daten freigeben

Juristische Auseinandersetzungen mit dem Ferienwohnungsgiganten Airbnb waren für Berlins Bezirksämter bisher kein steter Quell der Freude.
Berliner Zeitung 13.12.2018:

Neuer Bebauungsplan: Senat will SEZ-Eigentümer austricksen

Der Kampf um das Sport- und Erholungszentrum geht weiter. Das Parlament hat am Donnerstag einen Bebauungsplan für das verfallene DDR-Spaßbad-Areal beschlossen.
Berliner Morgenpost 13.12.2018:

Pensionsfonds kauft Wohnungen: Rixdorfer wehren sich

Ein dänischer Pensionsfonds hat einen ganzen Straßenzug in Neukölln aufgekauft. Anwohner fürchten Mieterhöhungen.