neues deutschland 21.10.2017:

Lichtenberg will Verkauf verhindern

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) will Kasse machen. Unter anderem ein Grundstück an der Rheinpfalzallee in Karlshorst soll meistbietend verhökert werden.
taz 21.10.2017:

Freiraum für Studis gesucht

Früher war die Miete in Berlin billig. Auch arme Studierende konnten sich die Preise leisten. Das ist jetzt nicht mehr so. Es droht eine soziale Spaltung.


Berliner Zeitung 20.10.2017:

Uni-Start mit Wohnungsnot: Studentenvertreter fordern Notunterkünfte

Die Wohnungsnot unter Studienanfängern in Berlin ist groß. Mittlerweile so groß, dass die Berliner Landes-Asten-Konferenz den Senat nun sogar auffordert, Notunterkünfte für Studierende einzurichten.

Tagesspiegel 20.10.2017:

Straße gesperrt, weil ein Haus vergammelt

Nahe dem S-Bahnhof Wedding verrottet ein Haus. Der Ärger ist groß, denn: Jetzt wird die Straße gesperrt, weil sich die Eigentümerin nicht kümmert.
neues deutschland 20.10.2017:

Baustart für knapp 900 Wohnungen

66 Wohnungen, davon 520 preisgebundene für durchschnittlich 6,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter, entstehen ab November unter der Regie des landeseigenen Wohnungsunternehmens degewo.
Tagesspiegel 20.10.2017:

Brandenburg will Berliner mit Wohnungen locken

Potsdams Oberbürgermeister Jakobs (SPD) fordert statt der Gebietsreform mehr Wohnungsbau. Neuer Kompromissvorschlag zu engerer Kooperation der Kreise.
Tagesspiegel 19.10.2017:

Andrej Holm darf den Senat beraten

Nach einer heftigen Diskussion im Abgeordnetenhaus Berlin wurde beschlossen, dass Andrej Holm die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung weiterhin beraten darf.
Tagesspiegel 19.10.2017:

Pankow beschließt drei neue Milieuschutzgebiete

In Berlin-Pankow wurden am Mittwochabend drei neue soziale Erhaltungsgebiete beschlossen. Doch wie effektiv sie sind, ist unklar.
Berliner Zeitung 19.10.2017:

Wie Ephraim Gothe die alte Berliner Mitte neu gestalten will

Über die Neugestaltung der alten Mitte Berlins denken Stadtentwickler, Politiker und Bürger seit Jahren nach.
Berliner Zeitung 19.10.2017:

So gehen andere Städte gegen Zweckentfremdung vor

Die Berliner Landesregierung will dem Parlament im kommenden Jahr ein überarbeitetes Gesetz zum Ferienwohnungsverbot vorlegen.
Tagesspiegel 19.10.2017:

Berliner Zweckentfremdungsgesetz wird verschärft

Der Berliner Senat will Schlupflöcher für professionelle Anbieter von Ferienwohnungen schließen. Dafür soll das Zweckentfremdungsgesetz bis Frühjahr 2018 neu gefasst werden.


Berliner Zeitung 19.10.2017:

Senat will Gesetz überarbeiten

Für viele Berliner ist die Nutzung von Mietwohnungen als Ferienwohnungen ein echtes Ärgernis.


taz 18.10.2017:

Für 60 Tage Vermieter sein

Das bisherige Verbot von Ferienwohnungen blieb weitestgehend wirkungslos. Der Senat will das ändern — und die Vermietung auf Zeit erlauben.


MieterEcho online 13.10.2017:

Senat will Vermietung für 60 Tage im Jahr legalisieren

Ca. 50 Interessierte folgten am Donnerstag einer Einladung der Bezirksgruppe Schöneberg der Berliner Mietergemeinschaft zu einer Diskussionsveranstaltung über die Zweckentfremdung von Wohnraum in Berlin.

taz 19.10.2017:

Protest Kreuzberger Gewerbemieter: Düstere Aussichten

Steigende Mieten bringen Kreuzberger Gewerbetreibende in Not. In der Oranienstraße wehrten sie sich mit einer Verdunklungsaktion.


neues deutschland 19.10.2017:


Rot-Rot-Grün will Tourismus neu ausrichten

Protest von Gewerbetreibenden in Kreuzberg gegen Verdrängung. Koalitionsfraktionen fordern Konzept ein.


Berliner Morgenpost 18.10.2017:

Oranienstraße: Zugeklebte Schaufenster als Protestaktion

Rund 80 Läden an der Oranienstraße in Kreuzberg schlagen Alarm und demonstrierten Mittwochabend gegen drohende Verdrängung.


Berliner Zeitung 18.10.2017:

Ladenbesitzer verdunkeln Geschäfte in der Oranienstraße

Die Oranienstraße in Kreuzberg mit ihren vielen Cafés, Kneipen und kleinen Läden ist ein beliebter und berühmter Straßenzug — und Anziehungspunkt für Investoren und Touristen.