taz 20.02.2018:

Kaufst du noch oder wohnst du schon

Der jahrelange Streit über das Großbauprojekt des Möbelkönigs Kurt Krieger eskaliert. Die Grünen fordern inzwischen sogar eine Enteignung.
Tagesspiegel 20.02.2018:

Berliner Grundstücke werden immer teurer

Durch regen Handel mit wenig Bauland wird Wohnen in der Hauptstadt immer teurer. Ein Ende des Trends ist nicht abzusehen.


Tagesspiegel 20.02.2018:

Berlin braucht eine klare Vision für den Städtebau

Seit dem Mauerfall schlummert die Hauptstadt im Dornröschenschlaf und wacht nicht auf. Ein Plädoyer für eine neue städtebauliche Idee.

Berliner Zeitung 19.02.2018:

Sofahopping statt Straße: Wohnungslos in Berlin — und keiner bekommt es mit

Bloß nicht auffallen. Das Thema Wohnungslosigkeit findet in Berlin oft im Privaten statt.
Tagesspiegel 19.02.2018:

Wohungsbaugesellschaften: Zwischen Heilsbringer und Miettreiber

Wohnungen müssen gebaut werden, das wird von allen Seiten gefordert. Doch wenn gebaut wird, kommt auch Kritik. Denn man kann nicht einfach Häuser irgendwohin stellen, sondern muss auch auf die Infrastruktur achten.

(aus dem Lichtenberg-Newsletter)
Berliner Zeitung 19.02.2018:

Bauprojekt in Prenzlauer: Berg Friedhofspark sorgt für heftigen Streit

Bebauung eines Friedhofspark sorgt in Prenzlauer Berg für heftigen Streit


Tagesspiegel 17.02.2018:

Gentrifizierung der Gräber in Prenzlauer Berg

In Prenzlauer Berg soll ein früherer Friedhof bebaut werden. Anwohner protestieren. Eine Geschichte über Nazis, DDR, Enteignungen und Gerechtigkeit.

Berliner Woche 19.02.2018:

Im Schatten des Achtgeschossers: Mieter wehren sich gegen Bebauung von Grundstück

Beim Neubau von Wohnungen werden auch immer mehr Lücken in den Wohngebieten bebaut. Dabei werden auch massiv die Interessen der Mieter berührt, die in den bereits dort stehenden Häusern wohnen.
Tagesspiegel 19.02.2018:

„Man kann Zuzüge nicht verbieten“

Projektentwickler Jürgen Leibfried hält die Wohnungsbaupolitik in Berlin für falsch.
Berliner Zeitung 18.02.2017:

Rathenower Straße: Mitte nutzt Vorkaufsrecht und verhindert Luxussanierung

Damit entzieht Mitte erstmals einem neuen Eigentümer die Immobilie.


Berliner Zeitung 17.02.2018:

Mitte übt erstmals Vorkaufsrecht aus

Erstmals hat nun auch der Bezirk Mitte über die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) ein Mehrfamilienhaus gekauft, um die Bewohner vor zu erwartenden Mieterhöhungen durch den neuen Investor zu schützen.


neues deutschland 17.02.2018:

Mitte übt erstmals Vorkaufsrecht aus

Erstmals konnte Mitte das bezirkliche Vorkaufsrecht in Milieuschutzgebieten ausüben. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) übernahm das Haus Rathenower Straße 50 in Moabit mit 15 Wohnungen.

Tagesspiegel 18.02.2018:

Schneller bauen, einfacher bauen, billiger bauen

In der Boomtown Berlin sind die bisherigen Instrumente zu stumpf, um die Mieten zu begrenzen. Schneller bauen, einfacher bauen, billiger bauen — nur dann wird es besser. Ein Kommentar.
Berliner Morgenpost 18.02.2018:

Auch im Berliner Umland steigen Mieten und Grundstückspreise

In vielen Gemeinden rund um Berlin haben die Mieten ein Niveau erreicht, dass selbst das Niveau einiger Berliner Bezirke übertrifft.