taz 26.06.2020:

SPD drückt sich vorm Enteignen

Seit einem Jahr prüft SPD-Innensenator Geisel das Volksbegehren „Deutsche Wohnen enteignen“. Seine Behörde erhebt nun doch noch konkrete Einwände.


taz 26.06.2020:

Verwässerung kurz vor Schluss?

Das Vergesellschaftungs-Volksbegehren in Berlin steckt nach über einem Jahr Prüfzeit immer noch in der Innenverwaltung fest. Schuld ist die SPD.


taz 26.06.2020:


Geiseldrama geht doch weiter

Die Innenverwaltung verhandelt am Freitag mit dem Enteignungs-Volksbegehren über die Zulässigkeit des Anliegens. Mal wieder.
junge Welt 26.06.2020:

Alternativen zum Leerstand

Auseinandersetzung um Dresdner "Putzi"-Gelände geht in die nächste Runde.
Tagesspiegel 25.06.2020:

Neuer Vorstoß von Investor am Hermannplatz

Im Tauziehen um die Neubaupläne zückt die Signa-Gruppe die nächste Karte: Eine Kita mit 100 Plätzen im Dachgeschoss ist geplant.
 
(aus dem Newsletter Friedrichshain-Kreuzberg)
Tagesspiegel 25.06.2020:

Projektgesellschaft von Checkpoint-Charlie-Bauherr insolvent

Die Investmentfirma Trockland IX Real Estate GmbH, gegründet zur Entwicklung des Checkpoint Charlie, konnte Zahlungsverpflichtungen nicht erfüllen.
rbb24 25.06.2020:

Wohnblock-Bewohner können zur Quarantäne in Hotels ziehen

Nach den gehäuften Corona-Infektionen in einem Mietshaus in Friedrichshain-Kreuzberg hat Sozialsenatorin Breitenbach angeboten, die Betroffenen in Hotels unterzubringen. Beim Gesundheitsstadtrat des Bezirks kommt dieser Vorschlag weniger gut an.


Berliner Zeitung 25.06.2020:

Wohnblock-Bewohner zur Quarantäne ins Hotel oder ins Tempohome?

Zwei Senatsverwaltungen bieten Bezirken, in denen Wohnblocks von Covid-19-Ausbrüchen betroffen sind, Ausweichmöglichkeiten für Bewohner an. Friedrichshain-Kreuzberg prüft das Angebot.


neues deutschland 25.06.2020:

Quarantäne daheim

Bewohner des "Corona-Hauses" sollen bleiben dürfen.


junge Welt 25.06.2020:


System macht Wellen

Krank durch Armut und Ausbeutung: Fleischbetriebe und Wohnsilos für Unterprivilegierte sind "Hotspots" der Coronapandemie.

Berliner Zeitung 25.06.2020:

Bis zu 500.000 Asbestwohnungen in Berlin

Der Grünen-Abgeordnete Andreas Otto schätzt die Zahl der Unterkünfte, in denen der krebserregende Stoff verbaut wurde, höher ein als bisher gedacht.
neues deutschland 24.06.2020:

Flüchtlingsrat fordert bessere Unterbringung

Corona-Pandemie: Geflüchtete leben auch in Berlin in sehr engen Unterkünften.
Berliner Zeitung 24.06.2020:

Einspruch eingelegt: Streit um umstrittenes Wohnprojekt „Liebig 34“ geht weiter

Nach einem Urteil des Landgerichts sollen die Bewohnerinnen das Haus räumen. Doch wenn der Einspruch zulässig ist, wird es eine neue Verhandlung geben.
taz 24.06.2020:

„Diffuse Bedenken“

Eigentlich waren sich Deutsche Wohnen enteignen und der Senat einig. Doch nun gibt es zum Unmut der Aktivisten erneut Gesprächsbedarf der Politik.
taz 24.06.2020:

Kapital contra Kultur

Dem Buchladen Kisch & Co in Kreuzberg droht das Ende. Das Haus ist an einen Luxemburger Fonds verkauft. Nun startet eine Initiative Proteste.


Berliner Zeitung 24.06.2020:

Gentrifzierung in Kreuzberg: Buchhändler sollte Vermieter auf Youtube loben

Ein unmoralisches Angebot: Die Inhaber des Buchladens Kisch & Co sollten sich vertraglich dazu verpflichten, ihren Vermieter auf YouTube öffentlich zu loben — dafür, dass er ihnen eine Gnadenfrist bis zum Rauswurf aus ihren Geschäftsräumen gewährt.


Berliner Zeitung 24.06.2020:

Kreuzberger Buchladen muss weichen: Eine Unverfrorenheit des Vermieters

Der Fall des Kreuzberger Buchladens Kisch & Co zeigt, wie hemmungslos manche Eigentümer auf dem Immobilienmarkt agieren. Ein Kommentar.


Tagesspiegel 24.06.2020:

Kiezbuchhandlung Kisch & Co soll weichen

Anfang des Jahres wurde die Buchhandlung Kisch & Co an einen luxemburgischen Immobilienfonds verkauft. Jetzt sind die Verhandlungen mit dem neuen Eigentümer gescheitert.