Anmerkung: Wenn wir Presseartikel verlinken, sind sie für Alle zugänglich, jedoch werden häufiger Artikel der Tagesspresse nach einiger Zeit in den Bezahlmodus gestellt.
taz 31.01.2024:

Alles Schlechte kommt von oben

Die schwarz-rote Koalition will das Tempelhofer Feld bebauen. Sie versucht, dem Vorgehen mit Geld einen demokratischen Anstrich zu geben.


neues deutschland 29.01.2024:

Volksentscheide in Berlin: Direktive Demokratie

SPD-Fraktion will Volksentscheide von oben.


Tagesspiegel 28.01.2024:

Reine Ablenkung?: Berliner Grüne und Linke lehnen SPD-Vorstoß zum Volksentscheid von oben ab

Die SPD-Fraktion will, dass auch das Berliner Abgeordnetenhaus Volksentscheide initiieren kann. Grüne, Linke und Vereine reagieren ablehnend – und verweisen auf den Brexit.


Tagesspiegel 27.01.2024:


Mögliche Abstimmung über Tempelhofer Feld: Berliner SPD-Fraktion will Volksentscheid von oben einführen

Künftig soll auch das Berliner Abgeordnetenhaus einen Volksentscheid anstoßen können. Das schlägt die SPD-Fraktion vor. So will die Partei Politikverdrossenheit entgegenwirken.
Tagesspiegel 29.01.2024:

„Wir brauchen viel mehr Wohnungen“: Immobilienwirtschaft hält Bauziele der Ampel bis 2026 für nicht erreichbar

400.000 neue Wohnungen wollte die Ampel-Koalition pro Jahr in Deutschland schaffen. Die Immobilienwirtschaft rechnet nicht damit, dass diese Zahl im laufenden Jahr und 2025 erreicht werden kann.
taz 28.01.2024:

„Rechte stoßen in die Mitte vor“

Braucht auch die Architektur eine Brandmauer? Der Kritiker Philipp Oswalt über identitäres Bauen und welche Bedeutung der Molkenmarkt in Berlin hat.
taz 26.01.2024:

Neuer Name für die Mehr­zweckhalle

Die Umbenennung der Mercedes-Benz-Arena in Uber-Arena ist auch eine Machtdemonstration. Die größten Kapitalhaufen bestimmen das Bild der Stadt.
rbb24 26.01.2024:

Was die Wiederbelebung von "Geisterhäusern" in Berlin so schwierig macht

Trotz massiven Wohnungsmangels stehen in Berlin mehrere Wohnhäuser leer und verfallen. Ein mögliches Mittel zur Wiederbelebung solcher "Geisterhäuser" ist der Einsatz von Treuhändern. Doch der ist kompliziert.
neues deutschland 25.01.2024:

Geflüchtete in Berlin: Raus aus Tempelhof und Tegel

Berlin will weg von den großen Not­unterkünften und plant für die Unter­bringung Geflüchteter klei­nere Einheiten.


taz 25.01.2024:


„Sisyphus und Tetris“

Bis Jahresende sollen in Berlin sechs neue Unterkünfte für Geflüchtete fertig werden. Sie bieten Platz für rund 2.300 Menschen.


Tagesspiegel 25.01.2024:

„Das wird ein Marathon“: Berlin will in diesem Jahr 30 neue Flüchtlingsunterkünfte errichten

Der neue Präsident des Flüchtlingsamts setzt auf kleinere Unterbringungen statt Großunterkünfte. Vor allem zwei Gebäudeformen sind im Fokus.
rbb24 25.01.2024:

Zwischen Klimakiller Beton und Mondholz zu Mondpreisen

Das Schumacher-Quartier will mehr als Wohnraum bieten: Es soll zeigen, was moderner Holzbau alles leisten kann. Doch Kritikern ist der viel zu teuer. Eine neue Studie der TU tritt dem entgegen: mit wissenschaftlichen Argumenten, vor allem für die Klimabilanz.
neues deutschland 24.01.2024:

Hafenplatz-Mieter in Berlin wehren sich gegen Abriss

Die Mieter*innen des vom Abriss bedrohten Hafenplatzquartiers fordern den Bezirk auf, die Abrisspläne zu überprüfen.
neues deutschland 24.01.2024:

Signa: Pleite-Domino geht weiter

Projektentwicklungsgesellschaften Hermannplatz und Kurfürstendamm melden Insolvenz an.


rbb24 23.01.2024:


Signa-Bauprojekte am Hermannplatz und am Kufürstendamm sind insolvent

In Berlin sind nun auch die Bauprojekte der Signa-Gruppe am Hermannplatz und am Kurfürstendamm von Insolvenz betroffen.


Tagesspiegel 23.01.2024:

Berliner Signa-Projekte: Nun sind auch die Bauprojekte an Hermannplatz und Ku’damm insolvent

Immer mehr Teilgesellschaften des Immobilienkonzerns Signa rutschen in die Insolvenz. Nun trifft es auch zwei Berliner Prestigeprojekte.
Berliner Zeitung 24.01.2024:

Bundesweiter Immobilienvergleich: Berlin auf vorletztem Platz bei Neubauten

Berlin war 2023 das Bundesland mit den wenigsten Baugenehmigungen. Auch bei den Neubauangeboten schneidet die Hauptstadt besonders schlecht ab.