Anmerkung: Wenn wir Presseartikel verlinken, sind sie für Alle zugänglich, jedoch werden häufiger Artikel der jungen Welt und Berliner Zeitung nach einiger Zeit in den Bezahlmodus gestellt.
neues deutschland 28.02.2021:

Die Mischung macht’s

Bei der Schaffung von neuem Wohnraum wird nicht immer auf Nachhaltigkeit und Vielfalt geachtet.
neues deutschland 28.02.2021:

Die Stadt kauft sich zurück

Manche Mieter kaufen ihr Haus selbst, Tausende andere unterschreiben für Enteignungen.
Berliner Woche 28.02.2021:

Urbane "Spreestadt" entsteht

Für die „Spreestadt“ hat das Bezirksamt jetzt auf Vorlage von Stadtentwicklungsstadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) den Bebauungsplan beschlossen.
Berliner Woche 27.02.2021:

Vier Hochhaustürme sind am Alexanderplatz geplant

Der Alex wird sich verändern. Mindestens vier Hochhaustürme sollen dort in den nächsten Jahren in den Himmel ragen. Einer davon ist der „Alexander“ direkt neben der Shopping Mall „Alexa“. 2023 soll er Berlins höchstes Wohnhaus sein.
Tagesspiegel 27.02.2021:

Räumungsklage gegen „Köpi“-Wagenplatz

Seit rund 30 Jahren gibt es den Bauwagenplatz neben dem linken Wohnprojekt „Köpi“. Nun sollen die Bewohner:innen die Fläche räumen. Das wollen sie nicht hinnehmen.
junge Welt 27.02.2021:

Jetzt Stifte zücken

Berliner Kampagne zur Enteignung von Immobilienriesen sammelt Unterschriften.


taz 27.02.2021:

Wieder soll da ein Gespenst umgehen

Das Volksbegehren Deutsche Wohnen und Co. enteignen will massenhaft Unterschriften sammeln. Was bei manchen alte Ängste wecken mag. Ein Kommentar.


taz 26.02.2021:

Das Gespenst der Enteignung geht um

Das Volksbegehren Deutsche Wohnen und Co. Enteignen hat mit einer Kundgebung den Sammelstart eingeläutet. Mehr als 1.700 Aktive helfen.


neues deutschland 26.02.2021:

Enteignung ist die beste Medizin

Unterschriften-Sammelstart für Berliner Sozialisierungs-Volksentscheid.


Berliner Zeitung 26.02.2021:

Enteignen-Kampagne: Wohnungen für heute, morgen und übermorgen

Was würde es für Berlin bedeuten, wenn die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ Erfolg hat? Rouzbeh Taheri über Utopien, Enteignung und Entschädigung.

taz 27.02.2021:

Im Chat kann man nicht schreien

Der Vorteil des Digitalen: Die Diskussion um das Pankower Tor klappt gut und mit Bürgerbeteiligung im Onlineformat.
Tagesspiegel 26.02.2021:

Berlin meldete 46 verdächtige Immobiliengeschäfte

Berlins Notariate werden seit 2020 erstmals systematisch überprüft. Die Verdachtsfall-Quote nennt Justizsenator Behrendt „ein bisschen hoch“.
taz 26.02.2021:

Populismus enteignen!

Das Volksbegehren Deutsche Wohnen und Co. Enteignen sammelt ab Freitag Unterschriften. Die taz widerlegt Argumente gegen das Volksbegehren.


rbb24 26.02.2021:

Volksbegehren zur Enteignung von Wohnkonzernen startet

"Deutsche Wohnen und Co. enteignen" will eine Berliner Initiative, die ab Freitag Unterschriften für ihr Anliegen sammelt. Ziel ist es, im Herbst einen Volksentscheid herbeizuführen. Der Regierende Bürgermeister Müller hält nichts von dem Vorhaben.


Tagesspiegel 26.02.2021:

„Sehe das Enteignungs-Volksbegehren nach wie vor kritisch“

Heute startet das Volksbegehren zur Vergesellschaftung großer Wohnungskonzerne. Berlins Regierungschef lehnt Enteignungen im Kampf gegen steigende Mieten ab.
Berliner Zeitung 25.02.2021:

Knappe Mehrheit der Berliner gegen Enteignung von Wohnungsunternehmen

51 Prozent sind der Ansicht, durch Enteignungen werde kein zusätzlicher Wohnraum geschaffen. Im Westen Berlins gibt es aber ein anderes Bild als im Osten.


rbb24 25.02.2021:

Knappe Mehrheit der Berliner gegen Enteignung von Wohnungsunternehmen

Eine knappe Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner lehnt die Enteignungen von großen Wohnungsunternehmen ab.


Tagesspiegel 25.02.2021:

36 Prozent der Berliner sind für Enteignungen großer Wohnungsunternehmen

Eine Umfrage im Auftrag der Berliner CDU zeigt große Zustimmung für das Volksbegehren. Scharfe Kritik gibt es an einer Plakatkampagne der Initiative.

Tagesspiegel 25.02.2021:

Berlin soll Kino „Colosseum“ kaufen

Das Traditionskino in der Schönhauer Allee steht seit der Schließung vor einem Jahr leer. Pankows Verordnete fordern nun, dass die öffentliche Hand es den Brauner-Erben abkauft.
 
(aus dem Newsletter Pankow)