Berliner Zeitung 27.04.2016:

Anwohner protestieren gegen neue Wohnungen in der Fidicinstraße

Werner Türk ist normalerweise ein eher ruhiger Mensch. Doch seit einigen Wochen ist es mit seiner Ruhe vorbei. Der Mittsechziger wohnt an der Fidicinstraße in Kreuzberg, nur 15 Meter entfernt von der ehemaligen Bockbrauerei, auf deren Gelände 30 Firmen und Kulturprojekte angesiedelt sind. Das knapp 13 000 Quadratmeter große Areal wurde Anfang des Jahres verkauft, seither sind Türk und viele seiner Nachbarn im Protest-Modus.
Tagesspiegel 27.04.2016:

Industriehallen zu Studentenwohnungen

In das Gebäude der Arbeiterwohlfahrt in der früheren Elektropolis sollen Studenten einziehen. Auch die alte AEG-Stadt und die ehemalige Akkumulatorenfabrik Oberspree werden weiterentwickelt.
ZEIT Online 27.04.2016:

Airbnb kündigt Vermietern in Berlin

Ab dem 1. Mai müssen Berliner den Bezirksämtern melden, wenn sie ihre Wohnung an Touristen vermieten. Nach Recherchen der ZEIT hat Airbnb vielen Anbietern gekündigt.


Berliner Morgenpost 27.04.2016:

Airbnb soll erste Vermieter aus Angebot entfernt haben

Ende April läuft die Übergangsfrist für die Vermietung von Ferienwohnungen ab. Airbnb soll sein Angebot in Berlin schon bereinigt haben.


Tagesspiegel 27.04.2016:

Airbnb kündigt angeblich Vermietern in Berlin

Airbnb wirft Anbieter von Ferienwohnungen in Berlin hinaus — das meldet "Die Zeit". Demnach könnte das verschärfte Gesetz zu Ferienwohnungen erste Wirkung zeigen.
Berliner Zeitung 27.04.2016:

Degewo plant gemeinsames Wohn-Quartier für Flüchtlinge und Berliner

In Berlin hat es das noch nicht gegeben. Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo plant in Altglienicke ein neues Wohn-Quartier, das je zur Hälfte von Flüchtlingen mit einem Bleiberecht und Berliner Wohnungssuchenden bezogen werden soll.


Tagesspiegel 27.04.2016:

Degewo baut Siedlung für Flüchtlinge und Berliner

Wie sollen Flüchtlinge mit Bleiberecht eine Wohnung finden, und wie Berliner mit wenig Einkommen? Ein Pilotprojekt in Altglienicke sucht Antworten.
Berliner Morgenpost 27.04.2016:

Der Berliner Wohnungsbau bedroht den Denkmalschutz

Um Wohnungen in Berlin zu schaffen, sollen Innenhöfe bebaut und Baulücken geschlossen werden. Doch dagegen regt sich Protest.


Berliner Morgenpost 27.04.2016:

Der Tiger Denkmalschutz ist völlig zahnlos

In Berlin misst der Denkmalschutz bei Investoren und Privatmenschen mit zweierlei Maß. Ein Kommentar von Carolin Brühl.

Berliner Morgenpost 26.04.2016:

Neue Unterkünfte für Flüchtlinge: Das sind die Standorte

Der Senat hat eine aktualisierte Liste mit 30 Grundstücken für Container und 38 Standorten für Modularbauten veröffentlicht.
Berliner Abendblatt 26.04.2016:

Mieter wollen ihr Wohnhaus kaufen

In der Friedelstraße geht die Angst um: Nach der Sanierung des Hauses in der Nr. 54 sollen die Mieten um 70 Prozent steigen.
SPIEGEL Online 26.04.2016:

Neubauförderung: Billiger Wohnraum? So wird das nichts

Die Bundesregierung hat allerlei Versuche gestartet, die Mieten zu begrenzen — mit geringem Erfolg. Im schlimmsten Fall könnten die Grundstückspreise sogar steigen.
Tagesspiegel 26.04.2016:

Bockbrauerei: Anwohner gegen Bauvorhaben

Kein Wohnungsbau auf dem Areal der Bockbrauerei, fordern Kreuzberger. Und kommen damit den Plänen des neuen Investors in die Quere. Morgen entscheidet die BVV.

Tagesspiegel 26.04.2016:

"Das Tempelhofer Feld muss frei bleiben"

Stadtplaner Florian Mausbach sieht geeignetere Flächen als das Tempelhofer Feld für den Wohnungsbau in Berlin — wie den Spreebogen. Ein Gastbeitrag.
Berliner Zeitung 26.04.2016:

Hebeln Berliner Bezirke das Ferienwohnungsverbot aus?

Das geplante Ende der Ferienwohnungen in Berlin verzögert sich. Zwar endet am 30. April die Übergangsfrist, bis zu der registrierte Apartments gewerblich vermietet werden dürfen, doch ist der Betrieb von Ferienwohnungen zumindest in Einzelfällen auch danach noch möglich.


Berliner Zeitung 26.04.2016:

Das müssen Sie über das Verbot von Ferienwohnungen wissen

Die Anbieter von Ferienwohnungen in Berlin müssen aufpassen. Am 30. April läuft die Übergangsfrist für die Nutzung von Mietwohnungen als Ferienwohnungen aus. Die gewerbliche Nutzung einer Mietwohnung ohne behördliche Genehmigung gilt danach als Zweckentfremdung, für die hohe Strafen drohen.