Berliner Zeitung 09.12.2016:

Bürgermeister zeigt Eigentümer von Obdachlosen-Wohnhaus an

Die Auseinandersetzung um das Wohnhaus für obdachlose Menschen in Moabit eskaliert. Der neue Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel (Grüne), hat am Donnerstag den Eigentümer des Hauses in der Berlichingenstraße 12 wegen Körperverletzung in 22 Fällen angezeigt.
taz 09.12.2016:

„Die Revolution ist notwendig“

Der Stadtsoziologe Andrej Holm wird Staatssekretär für Wohnen in Berlin. Der Aktivist hofft auf eine weiterhin unzufriedene mietenpolitische Bewegung.
Berliner Zeitung 09.12.2016:

Berlins Immobilienwirtschaft hetzt gegen den neuen Senat

Der neue rot-rot-grüne Senat will den Schutz der Mieter verbessern und dafür die Gesetze verschärfen. Immobilienfirmen und Maklern, die bisher gut verdienten, passt das gar nicht.
neues deutschland 09.12.2016:

Andrej Holm: Profiliert, kundig und bestens vernetzt

Der linke Soziologe und Gentrifizierungsgegner wird neuer Wohnungsstaatssekretär.


taz 08.12.2016:

Senat mietet Andrej Holm

Keiner hat Berlins Baupolitik so lange und so hart kritisiert wie er. Holm war Aktivist, Akademiker und im Knast. Nun steht er auf Regierungsseite.
Tagesspiegel 08.12.2016:

Wohnungsbaugesellschaft brüskiert neue Stadtentwicklungssenatorin

Landeseigene WBM beginnt mit Bauvorbereitung an der Krautstraße — und ignoriert die Mahnung der neuen Senatorin Lompscher, die das umstrittene Projekt überprüfen will.
taz 06.12.2016:

Das Geld bleibt liegen

Beträgt die Miete für eine Sozialwohnung mehr als 30 Prozent des Einkommens, kann man sich den Rest zahlen lassen. Doch kaum einer tut's.
Berliner Zeitung 06.12.2016:

Datenschützerin rügt Gesobau

Ein Bericht der Berliner Datenschutzbeauftragten Maja Smoltczyk bringt die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gesobau und den scheidenden Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel(SPD) in Erklärungsnot.
Tagesspiegel 06.12.2016:

Effizient in der Erschließung

Deutschland ist von Hochhaus-Skylines wie in New York oder Dubai noch weit entfernt. Dennoch kommt der Markt langsam in Bewegung.
Berliner Zeitung 05.12.2016:

Wohnungsbaugesellschaften erhielten 111 Grundstücke

Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften in Berlin haben im Zeitraum 2013 bis 2016 vom Senat 111 Liegenschaften erhalten.
Tagesspiegel 05.12.2016:

Studie: Wohnungspreise steigen in Berlin um zehn Prozent

Friedrichshain-Kreuzberg hat nach Angaben des LBS-Kaufpreisspiegels Mitte als teuersten Bezirk abgelöst. Höchste Anstiege in Neukölln und Tempelhof-Schöneberg.
Tagesspiegel 05.12.2016:

Wenig Land in Sicht

Die vom Bundeskabinett verabschiedete Novelle des Baurechts rückt zunächst wachsende Städte ins Visier. Die ländlichen Räume spielen eine Nebenrolle.