neues deutschland 15.07.2019:

Deutsche Wohnen ist raus

Land Berlin sticht Konzern beim Kauf von 600 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee aus.


taz 15.07.2019:

Karl Marx verstaatlicht

Die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag übernimmt drei Blöcke in der Berliner Karl-Marx-Allee. Zuvor waren sie von der Deutschen Wohnen gekauft worden.



Berliner Morgenpost 15.07.2019:

Berlin kauft 670 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee

Nach monatelangen Verhandlungen kauft das Land Bestände in der Karl-Marx-Allee auf und kommt der Deutsche Wohnen zuvor.


rbb24 15.07.2019:

Berlin kauft 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee

Monatelang hat der Senat darüber verhandelt, Mieter hatten protestiert — nun hat das Land Berlin die 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee von einem privaten Eigentümer angekauft. Ursprünglich wollte die Deutsche Wohnen das Ensemble erwerben.


Berliner Zeitung 15.07.2019:

Spektakulärer Deal: Berlin kauft 670 Wohnungen in Karl-Marx-Allee

Der Konflikt um Wohnungen in der Berliner Karl-Marx-Allee galt als Symbol für die Mietmisere in deutschen Großstädten — nach monatelangem Ringen ist die Rekommunalisierung von rund 670 Wohnungen nun unter Dach und Fach.


Tagesspiegel 15.07.2019:

Berlin kauft mehr als 670 Wohnungen an der Karl-Marx-Allee

Ursprünglich wollte die Deutsche Wohnen die Immobilien an der Karl-Marx-Allee erwerben. Nun hat die landeseigene Gewobag den Vertrag unterschrieben.